WINTERSPIELPLATZ DER ADVENTGEMEINDE COBURG

96450 Coburg
Schauinsland 2 - Ecke Marschberg

 
https://coburg.adventist.eu/uploaded_assets/216109

von November - Ende März 

     immer mittwochs und donnerstags
von 15.30 Uhr bis 18 Uhr!


(Wegen der hohen Nachfrage nur noch in den Weihnachtsferien geschlossen!)


Das gesamte Projekt ist für Kinder von 0-5 Jahren KOSTENFREI! 

Für Schulkinder von 6 - 10 Jahren wird
am Sonntag eine Pfadfindergruppe angeboten!

 

Dazu ein INTERVIEW mit der Neuen Presse Coburg:         

Die Coburger Adventgemeinde bietet Kindern ab November einen Winterspielplatz an. Wie muss man sich so einen Spielplatz vorstellen? 

Unsere Idee ist, besonders Familien aus der Umgegend von Wüstenahorn eine Schlechtwetter-Anlaufstelle für ihre Kleinkinder zu bieten. Gemäß unserem christlichen Selbstverständnis „Nicht nur über das Evangelium reden, sondern auch handeln!“ starten wir am 6.11.2013 einen neuen Coburger Winterspielplatz. Angesprochen sind aber auch Eltern aus dem gesamten Einzugsgebiet, deren Kinder bis 5 Jahre alt sind. Wir sind unerwarteterweise auf keinen Widerstand der Gemeindeglieder gestoßen, unsere Kapelle zweimal in der Woche in einen Indoor-Spielplatz umzufunktionieren. Es sind dabei immer zwei Betreuer der Adventgemeinde anwesend, die Aufsichtspflicht liegt jedoch bei den Eltern selbst. Im Gegensatz zu anderen Winterspielplätzen oder „Kids-Playland“ in Frohnlach und Lichtenfels, die mit erheblichen Kosten in Höhe von 6€ für ein Kind bzw. 2€ für die Begleitung verbunden sind, ist unser Spielplatz vollkommen kostenfrei. Selbstverständlich sind wir auf freiwillige Spenden immer angewiesen.

Was bringt eine christliche Einrichtung dazu, einen Spielplatz zu schaffen, den man eher von einem kommunalen Träger erwarten würde?

Halböffentliche Gebäude, wie auch unser doch recht großes Gemeindehaus, werden immer wieder von der Stadt Coburg für Konzerte, Theatergruppen, Bücherlesungen usw. gesucht. Die Nutzung unseres Hauses ausschließlich am Wochenende für zwei Gottesdienste bzw. ab und zu in der Woche für Sitzungen des Gemeinderates der Kirche war uns zu wenig. Auch sind die Nebenkosten für dieses Gebäude immens gewachsen. So wollen wir durch dieses Projekt den Eltern helfen und damit auch uns selbst.

Wie finanziert die Adventgemeinde den Winterspielplatz?

Die Finanzierung selbst geschieht ausschließlich durch Sponsoren aus unserer Gemeinde und durch bekannte Spielzeugfirmen aus Neustadt/Coburg sowie Spendengelder durch den Verkauf im Elterncafé oder freiwillige Gaben durch die Benutzung des Winterspielplatzes.

Die Anschubfinanzierung in Höhe von 5000 € kam aus den gleichen genannten Quellen, zudem von einem Unternehmer für CAD / CAM Technik aus dem Raum Sonneberg und aus einer großzügigen Spende vom Süddeutschen Verband unserer Kirchgemeinde. Wir rechnen jedoch weiterhin mit jährlich vierstelligen Kosten. Mit einer weiteren Unterstützung durch kleine und große finanzkräftige Partner, die durch diesen Artikel angesprochen werden, wird gerechnet.

Norbert Friedrich, Pressesprecher der Adventgemeinde

(Das Interview der NEUEN PRESSE COBURG führte Klaus Schlenk)